Was so in mir steckt- von Barry Jonsberg

Informationen zum Buch
Titel: Was so in mir steckt
Autor: Barry Jonsberg
352 Seiten
18,00 Euro (Deutschland)
Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Erschienen am 9. September 2019
Empfohlen ab 14 Jahren
Genre: Jugendbuch
cbj Verlag
ISBN: 978-3-570-16553-9

Klappentext
Träume gross. Habe Mut. Und lass dich nicht aus der Ruhe bringen.
Rob Fitzgerals (13) ist das alles zuwider, vor Leuten sprechen, aller Augen auf sich gerichtet haben, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Schlimmer noch: Es verursacht Rob Panikattacken, Schweißausbrüche, Übelkeit.
Aber wie sonst kann jemand derart Schüchternes die angebetete Destry Camberwick auf sich aufmerksam machen? Rob braucht dringend Rat. Die Tipps, die Robs geliebter Großvater und der beste Freund Andrew parat haben, erweisen sich erst einmal als nur bedingt hilfreich.
Allerdings trudeln dann plötzlich anonyme SMS mit Herausforderungen auf Robs Handy ein. Und aus der Herausforderung, Destrys Herz zu erobern, wird auf einmal etwas viel Größeres: die Herausforderung, Rob Fitzgerald zu sein - mit allem, was dazugehört. 

Meine Buchrezension
"Was so in mir steckt" war mein erstes Buch vom Autor Barry Jonsberg. Und es war ultra lustig, aber auch sehr wichtig. Man sollte es auf jeden Fall lesen.

Zuersteinmal möchte ich andeuten, dass das Cover sehr gelungen ist und für mich auch ziemlich ansprechend wirkt. Auf dem Cover sieht man eine blaue Wand, an denen Bilderrahmen mit Fotos hängen und Rob Fitzgerald anscheinend auf einer Couch liegt (dass man allerdings nicht sieht) und seine Füße in den Chucks an die Wand lehnt. 

Der Schreibstil von Barry Jonsberg hat mir wahnsinnig gut gefallen. Ich liebe seinen Humor und dass er auch die anderen Charaktere im Buch an seinem Humor teilhaben lässt. 
Die Charaktere wie Rob, Destry, sein Großvater Pop und sein bester Freund Andrew waren mir alle von Anfang an total symphatisch. Vorallem aber konnte ich mich in die Rolle von Rob Fitzgerald sehr gut hineinversetzen und konnte ebenfalls seine Ängste und Panikattacken oft gut nachvollziehen.

Die Handlung der gesamten Geschichte war einfach nur zauberhaft. Sie war so schön, manchmal traurig, aber auch verdammt wichtig, da sehr viele Themen in dem Buch behandelt werden.
Im kompletten Buch geht es eigentlich nur um Rob, der sich in die neue Mitschülerin Destry Camberwick verliebt und sich seinen Ängsten stellen möchte. Denn als er eine mysteriöse anonyme SMS bekommt, mit Aufgaben die er erfüllen muss, wird er Stück für Stück immer mehr von seinen Ängsten und Panikattacken erlöst. Die letzte Aufgabe fand ich selbst am allerschönsten, denn sie lautete, dass Rob einfach er selbst sein soll, so wie er ist. Er soll sich akzeptieren, so wie er ist. Und das tat er dann sogar. Immerhin trägt Rob ein riesiges Geheimnis mit sich herum, das auch im Buch bis zum bitteren Ende ein Geheimnis für die Leser bleibt. Als das Geheimnis am Ende des Buches herauskam, war ich ein wenig überrascht, da ich mit so etwas gar nicht gerechnet hätte. Es war ein großartiges Ende, womit man einfach nicht rechnet, sich aber dennoch total freut, dass es so gekommen ist und Rob Fitzgerald zu sich selbst gefunden hat.

Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung. Es gibt so viele lustige Momente, aber auch manchmal traurige und ernste Szenen. Dennoch hat die Geschichte eine lockere und spannende Art an sich, dass es niemals langweilig wird. Ich habe Rob Fitzgerald sehr ins Herz geschlossen und hoffe natürlich, ihr tut das auch :)

Meine Bewertung
⭐⭐⭐
 



 

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich schenk dir eine Geschichte: Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard- von Sabine Zett (Welttag des Buches 2018)

Morgen irgendwo am Meer- von Adriana Popescu

Ein Happy End ist erst der Anfang- von Becky Albertalli