Sonntag, 6. Dezember 2020

Nur noch ein einziges Mal- von Colleen Hoover

Informationen zum Buch
Titel: Nur noch ein einziges Mal
Autorin: Colleen Hoover
Paperback, broschierte Ausgabe
408 Seiten
14,95 Euro (Deutschland)
Erschienen am 10.03.2017
Empfohlen ab 14 Jahren
Roman
dtv Verlag
ISBN: 978-3-423-74030-2

Klappentext
Als sie nach Boston zieht, fühlt Lily sich zunächst wie in einem Traum: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle - attraktiv, wohlhabend und bis über beide Ohren in Lily verliebt. Doch dann trifft Lily zufällig Atlas wieder, ihre erste Liebe. Auf einmal zeigt Ryle sich von einer Seite, die sie niemals erahnt hätte...

Meine Buchrezension
Ich habe noch nie ein Buch über das Thema "Häusliche Gewalt" gelesen, umso gespannter war ich natürlich auf das Buch!

Lily war mir von Anfang an sehr symphatisch. Bei Ryle wusste ich nie wirklich, was ich von ihm halten sollte. Ich habe irgendwie auch im Gefühl gehabt, dass da bei ihm etwas nicht stimmt. Irgendwas war da...

Achtung! In den nächsten Abschnitten können SPOILER enthalten sein!!!

Die Gewaltattacken von Ryle wurden meiner Meinung nach sehr realistisch dargestellt, auch wenn ich sowas in der Form zum Glück noch nie miterleben musste, kam es für mich doch sehr realitätsnah herüber. Ab diesen Szenen war mein Kopf auch so voll mit meinen Gedanken. Ich wusste plötzlich nicht mehr was ich nun über Lily denken sollte. Wie ich sie einschätzen soll. Sie machte mich mit ihren Entscheidungen und Handlungen oft echt wütend, sodass ich sie manchmal einfach nur gerne angeschrien hätte. Ich konnte es einfach nicht verstehen.
Ich konnte nicht verstehen, wieso man bei einem Menschen bleibt, der einen körperlich verletzt. Ehrlich gesagt, ging mir das zwischen Lily und Ryle am Anfang auch etwas zu schnell. Sie lernten sich kennen und es sind nur wenige Monate vergangen, da haben sie einfach mal so beschlossen direkt zu heiraten. Das fand ich dann doch etwas übertrieben. Und auch schon vor der Ehe gab es Anzeichen für die Gewaltattacken von Ryle, da hätte ich mir an Lilys Stelle doch ein bisschen mehr Gedanken vorher gemacht, ob das wirklich das ist, was sie möchte.

Ich war irgendwie froh über das Ende des Buches. Auch wenn es super spannend war, war ich froh, als es zu Ende war. Denn Lily hat am Ende zum Glück die richtige Entscheidung getroffen. Das Ende war wie eine abgeschlossene Sache, unter die man einen Schlussstrich ziehen konnte. Auch als Leser, hat das einen irgendwie erleichtert.

Auch wenn es ein verdammt schwieriges, aber unglaublich wichtiges Thema ist, habe ich dieses Buch geliebt. Es war spannend, herzzereißend und emotional. Vorallem auch das nachwort der Autorin fand ich schockierend und hat mich berührt. Dass sie ihre eigene Geschichte aus "Nur noch ein einziges Mal" selbst erleben musste, tut mir Leid. Das wünsche ich wirklich niemandem.

Meine Bewertung
5/5 (+Jahreshighlight!!!)

Samstag, 28. November 2020

Nächstes Jahr am selben Tag- von Colleen Hoover

Informationen zum Buch
Titel: Nächstes Jahr am selben Tag
Autorin: Colleen Hoover
Paperback, broschierte Ausgabe
370 Seiten
12,95 Euro (Deutschland)
Erschienen am 10.02.2017
Empfohlen ab 14 Jahren
Roman
dtv Verlag
ISBN: 978-3-423-74025-8
 
Klappentext
Ben und Fallon sind achtzehn, als sie sich in Los Angeles kennenlernen - und das ausgerechnet am Abend, bevor Fallon nach New York zieht. Die beiden beschließen, sich von nun an fünf Jahre lang immer am selben Tag im November zu treffen. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes...
 
Meine Buchrezension
Stellt euch mal vor, ihr verliebt euch in einen jungen Menschen, der euch nach kurzer Zeit sehr viel bedeutet. Ihr teilt alles mit ihm und er weiß so gut wie alles von euch. Und plötzlich erfahrt ihr, dass er derjenige war, der damals das Feuer gelegt hat und euch darin verbrennen hat lassen. Wegen diesem Menschen tragt ihr nun ein Leben lang sichtbare Wunden mit euch herum. Wie würde man mit so einer Information umgehen?
 
Genau das erlebt die 18-jährige Fallon, die in Los Angeles am letzten Abend vor ihrem Umzug nach New York den attraktiven Ben kennenlernt, der sich bei einem Treffen mit Fallon's Vater als ihr Freund ausgibt.
In diesen wenigen Stunden, die sie zusammen verbringen, passiert aber noch so viel. Als würden sie sich schon ewig kennen, nähern die beiden sich sehr schnell an und es bleibt nicht nur bei einer Bekanntschaft. Sie vertrauen sich die persönlichsten Dinge an und lernen sich besser kennen. 
Am Ende des Tages schließen die beiden einen Pakt: Ab sofort treffen die beiden sich fünf Jahre lang immer am selben Tag.
 
Fünf Jahre lang treffen die beiden sich immer einen Tag lang. Aber fünf Jahre sind eine verdammt lange Zeit, in der so viel passieren kann... 
 
Bis Fallon plötzlich erfährt, dass Ben damals das Feuer gelegt hat, in der sie fast verbrannt ist, weil niemand sie gerettet hat. Dieses Feuer hat ihr Leben und ihre Karriere zerstört. Vor dem Brand hat sie als Schauspielerin gearbeitet, wurde allerdings wegen den Wunden im Gesicht als Schauspielerin ausgetauscht. 
 
Wie geht man mit so einer Information um? Verzeiht man demjenigen, auch weil man ihn so sehr liebt und nicht gehen lassen möchte oder ist an dieser Stelle Schluss und man verabschiedet sich von dem Menschen? Diese Frage stellt sich auch Fallon, die mit der Situation ziemlich überfordert ist. Und das zurecht, denn Ben macht es ihr auch nicht gerade einfach. Er kämpft um sie und um die Liebe zwischen den beiden...
 
Es ist eine wahsninnig schöne, emotionale und herzerwärmende Liebesgeschichte. Der Schreibstil hat mich durchaus positiv überrascht und die Protagonisten waren sehr real, sodass man sich richtig gut in sie hineinversetzen konnte.
Insgesamt also eine absolute Leseempfehlung!
 
ich bin auf weitere Werke von Colleen Hoover gespannt :)
 
Meine Bewertung
5/5

Samstag, 21. November 2020

Bring down the Stars- von Emma Scott

Informationen zum Buch
Titel: Bring down the Stars
Autorin: Emma Scott
Paperback, broschierte Ausgabe
400 Seiten
12,90 Euro (Deutschland)
Erschienen am 27.11.2019
Empfohlen ab 14 Jahren
Roman
ISBN: 978-3-7363-1128-2

 Meine Buchrezension
"Bring down the Stars" war mein erstes Buch von Emma Scott und ich war sehr gespannt darauf, wie es mir gefallen würde. Da ich vorher schon viele unterschiedliche Meinungen über das Buch gehört und gelesen habe, hatte ich tatsächlich gar keine Erwartungen an das Buch. Letztendlich hat mir dann aber doch etwas in dem Buch gefehlt. Leider weiß ich aber nicht genau, was mir gefehlt hat.

In "Bring down the Stars" geht es um Autumn, die von Connor wunderschöne Gedichte geschickt bekommt. Doch was sie nicht weiß, ist, dass die Gedichte eigentlich von Connor's Freund Weston kommen. Autumn verliebt sich nach und nach in Connor, doch dieser spielt nicht so eine große Rolle wie Weston, in den sich Autumn natürlich auch verliebt. Meiner Meinung nach merkt man zwischen Autumn und Weston eine stärkere Verbindung als bei Connor.
Mir war Connor leider auch irgendwie unsymphatisch. Vorallem hat es mich genervt, wie Conner und Weston sich aufgrund von Autumn verhalten haben. Connor war eifersüchtig auf Weston, da die beiden nun ein Paar waren. Anstatt ordentlich mit Weston darüber zu sprechen, verhält Connor sich nicht gerade wie ein erwachsener Mensch... 
 
Was ich aber sehr schön fand, war, dass Gedichte und poetische Texte in der Geschichte vertreten waren. Die Gedichte von Weston haben mir sehr gut gefallen. 
 
Ich hatte bis kurz vor dem Ende einen guten Eindruck vom Buch, allerdings hat mir das Ende dann alles kaputt gemacht. Das Ende hat mir gar nicht gefallen und ich wünschte, die Autorin hätte es anders umgesetzt. 
 
Fazit: Ein nettes Buch für Zwischendurch. Konnte mich aber leider nicht komplett überzeugen.
 
Meine Bewertung



Samstag, 7. November 2020

Der kleine Herr Heimlich hat Großes vor- von Anke Loose u. Ariane Camus

Informationen zum Buch
Titel: Der kleine Herr Heimlich hat Großes vor
Autorin: Anke Loose
Illustratorin: Ariane Camus
Gebundene Ausgabe, kartoniert
159 Seiten
14,00 Euro (Deutschland)
Erschienen am 29.10.2020
Empfohlen ab 4 Jahren
Kinderbuch
ISBN: 978-3-551-51862-0 

Klappentext
Lottersapp und Schlampampoli! Wer ist DAS denn?
Das ist Heimlich. Und Heimlich ist ein waschechter Hauswichtel. Nur wer braucht heutzutage noch einen Hauswichtel, wo nichts mehr repariert wird? Niemand! Doch dann trifft Heimlich auf Lotte und die benötigt dringend seine Hilfe. Denn in Lottes Familie ist ständig irgendwas. Das Küchenradio bleibt stumm und der Wecker ständig stehen, die Milch ist morgens sauer und das Brot abends aus. Im Grunde das ganz normale Familienchaos ... Aber zum Glück hat Lotte jetzt ja Heimlich. Und der hat jede Menge guter Ideen.

Meine Buchrezension
In "Der kleine Herr Heimlich hat Großes vor" begleiten die Leser den kleinen Hauswichtel in ein neues Abenteuer. Herr Heimlich entdeckt nämlich die Familie von Lotte, die die Hilfe von Heimlich braucht, um das Familienchaos zu beseitigen... 
 
Das Cover des Buches weckt auf jeden Fall die Neugier des Kindes. Darauf sieht man nämlich den kleinen Hauswichtel Heimlich auf einer Pappschachtel vor einer Tasse sitzen. Um ihn herum liegen Sachen, wie ein Stift, eine Wäscheklammer und einen roten Faden. Mir gefällt das Cover sehr gut.
 
Das Buch beinhaltet 14 Kapitel, die eine gute Länge haben, um es auch Kindern vorzulesen, ohne dass diese die Lust am Zuhören verlieren. Es sind imer jeweils ein paar Seiten mit wunderschönen, bunten und kindgerechten Illustrationen verziert. Jedes Kapitel erzählt ein neues Abenteuer mit Herrn Heimlich und Lotte's Familienchaos. 
 
Die Autorin erzählt humorvoll und kindgerecht die Probleme einer Familie und das Chaos, das in den meisten Familien herrscht. Doch Herr Heimlich hat ganz viele Ideen, um das Chaos aufzulösen. Ob er die Ideen auch alle umsetzen kann? ...  

Kurzes Fazit: Ein wunderschönes Kinderbuch für Groß und Klein! Perfekt zum Vorlesen, aber auch zum Selberlesen. Auf jeden Fall empfehlenswert!

Samstag, 31. Oktober 2020

Die großen Mäuseabenteuer- von Torben Kuhlmann Hörbuch

Informationen zum Hörbuch
Titel: Die großen Mäuseabenteuer
Autor: Torben Kuhlmann
Sprecher: Bastian Pastewka
Hörbuch, mp3-CD
Laufzeit: ca. 140 Minuten
Erschienen am 12.10.2020
Empfohlen ab 5 Jahren

Klappentext
Tapfere kleine Mäuse und ihre Abenteuer sind hier versammelt: Lindbergh will hoch hinaus und macht sich auf nach Amerika in einem selbstgebastelten Flugobjekt. Der kluge Armstrong will seinen Freunden beweisen, dass der Mond kein Käse ist und fliegt ins Weltall. Und schließlich der abenteuerlustige Edison, der sich zur ersten Mäusetauchfahrt wagt.
 
Meine Buchrezension
Zurzeit höre ich total gerne Hörbücher und da ich die Bücher von Torben Kuhlmann schon öfter gesehen habe, hatte ich mich auf das Hörbuch sehr gefreut!
 
Mir hat das Hörbuch super gut gefallen! Bastian Pastewka, der alle Stimmen in dieser Geschichte spricht hat wirklich tolle Leistung erbracht. Gemeinsam mit den drei Mäusen begibt man sich auf ein großes Mäuseabenteuer, in denen man so viel erlebt. Die Lesung wurde mit Musik inszeniert, was mir ebenfalls gut gefallen hat.
 
Fazit: Super schöne Geschichten über drei Mäuseabenteurer. Absolute Hörempfehlung!
Die Bücher von Torben Kuuhlmann werde ich mir auch mal ansehen.

Meine Bewertung 

Fans des unmöglichen Lebens- von Kate Scelsa

Informationen zum Buch
Titel: Fans des unmöglichen Lebens
Autorin: Kate Scelsa
Gebundene Ausgabe, kartoniert 
284 Seiten
18,00 Euro (Deutschland)
Erschienen am 28.09.2020
Empfohlen ab 12 Jahren
Kinder- Jugendbuch
cbj Verlag
ISBN: 978-3-570-16421-1
 
Klappentext
Mira, Jeremy und Sebby sind Außenseiter aus unterschiedlichen Gründen. Jeremy wurde Opfer einer Mobbingkampagne, Mira musste die Schule wechseln, und Miras bester schwuler Freund Sebby hat Probleme mit seiner Pflegefamilie. Als Jeremy Mira und Sebby kennenlernt, tut sich für ihn eine neue Welt auf - und er verliebt sich Hals über Kopf in den faszinierenden Sebby. Wenn sie zusammen sind, kann das Leben Jeremy, Mira und Sebby nichts anhaben. Doch langsam merkt Jeremy, wie viel Verletzlichkeit sich hinter der Fassade der anderen verbirgt...
 
Meine Buchrezension
Ich bin aufgrund des Covers und des interessanten Buchtitels auf das Buch aufmerksam geworden und hatte mich sehr auf das Lesen gefreut.
 
In dem Buch geht es um Mira, Jeremy und Sebby, von denen jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat. Alle drei hatten es bis jetzt nicht einfach im Leben. Sei es Mobbing oder auch Probleme mit der eigenen Pflegefamilie. Für die drei ist nie leicht...
 
Die Charaktere Mira, Jeremy und Sebby fand ich in dem Buch wirklich sehr stark und ausgeprägt. Mira fühlte sich nie gut genug und oft auch einfach nur noch unerwünscht auf dieser Welt. Das liegt auch größtenteils daran, dass ihre Schwester ein Überflieger ist und "viel besser" erscheint. Als ihre Schwester aber auszieht, wird der Druck für Mira noch größer, sodass sie nach einem Zusammenbruch in eine Klinik eingeliefert werden muss und dort Sebby kennenlernt. Bei Sebby läuft es auch alles andere als gut im Leben. Er ist schwul, wird wegen seiner Sexualität oft verprügelt und wohnt bei einer überforderten Pflegefamilie. 
Nachdem sie wieder zur Schule gehen dürfen, lernen sie dort das Mobbingopfer Jeremy kennen, der große Angst hat zur Schule zu gehen. 
 
Nachdem die drei sich kennengelernt haben entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen ihnen, die irgendwie sehr besonders ist. Sie unterstützen sich und halten zusammen. Doch zwischen Sebby und Jeremy ist alles irgendwie anders...
 
Das Buch beinhaltet sehr wichtige Themen, über die ja normalerweise nicht offen gesprochen wird, wie z.b. Selbstmord, Drogenmissbrauch, Depressionen, andere Sexualitäten, aber auch familiäre Probleme und weiteres.
 
Ich fand das Buch wirklich sehr spannend und interessant. Durch das Lesen wird beim Leser ein wenig Hoffnung geweckt. Es war anders, aber sehr emotional. Allerdings ist es eben kein leichtes Buch, auch für Zwischendurch nicht. Mir hat ehrlich gesagt auch eine Triggerwarnung gefehlt. Denn dieses Buch ist eben nicht für Jedermann geeignet. 
 
Fazit: Ein komplett anderes Buch, als man aufgrund des Covers und des Klappentextes erwartet. Ganz überzeugen konnte es mich leider nicht. Aber die Leute, die gerne über solche Themen lesen, eine Empfehlung! :)
 
Meine Bewertung

Sonntag, 11. Oktober 2020

Keine Ahnung, was für immer ist- von Julia Engelmann

Informationen zum Buch
Titel: Keine Ahnung, was für immer ist
Autorin: Julia Engelmann
Taschenbuchausgabe
128 Seiten
9,00 Euro (Deutschland)
Erschienen am 21.09.2020
Empfohlen ab 14 Jahren
Poetry-Slam
Goldmann Verlag
ISBN: 978-3-442-49133-9

Klappentext
"Poesie die das Herz berührt - von Nr. 1- Bestsellerautorin Julia Engelmann"
Gefühlvoll schreibt Julia Engelmann über die Suche nach Glück, Liebe und Zuhause und die kleinen und großen Fragen, die unser Leben bestimmen: was uns glücklich macht, wo wir hingehören, welchen Weg wir gehen wollen, was wir loslassen, was bleibt. Ihre Texte versprühen Lebensfreude und machen Mut: Das Universum steckt voller Möglichkeiten - "und vielleicht sind wir ein bisschen für immer"...

Meine Buchrezension
Ich habe bis jetzt jedes Buch von Julia Engelmann gelesen. Und das nicht nur einmal. Jedes Mal haben mich ihre Bücher aufs Neue begeistert.Und auch von ihrem neuen Buch wurde ich nicht enttäuscht.

In "Keine Ahnung, was für immer ist" sind wieder einmal wunderschöne und tiefsinnige Texte dabei, die einem aus der Seele sprechen, man sich angesprochen fühlt oder aber auch mitfühlt. Die Texte können in einem so viele Gefühle auslösen, das ist der Wahnsinn! 

Das Leben, Freundschaft, Liebe, Zuhause, Kennenlernen und Vergessen, Familie und Glück. All das ist in ihren neuen Texten vertreten und es ist ihr gelungen, das umzusetzen. 

So viele Texte sind wieder mal so berührend und herzerwärmend. Die Autorin macht einem mit ihren Texten quasi Mut und gibt einem neue Kraft für das Leben. Es ist unglaublich, wie diese Frau das alles in richtige Worte packen kann... 

Ich bin begeistert von dem neuen Buch und hoffe auf noch weitere Bücher der Autorin!
 
Meine Bewertung
⭐⭐

Nur noch ein einziges Mal- von Colleen Hoover

Informationen zum Buch Titel: Nur noch ein einziges Mal Autorin: Colleen Hoover Paperback, broschierte Ausgabe 408 Seiten 14,95 Euro (Deutsc...